ADwin-light-16 - preiswert und integrierbar

ADwin-light-16 ist konzipiert als preiswerte Alternative für Anwendungen mit einer begrenzten Anzahl von Ein- und Ausgängen und ist somit auch ideal für den Einsatz in OEM-Anwendungen. Zum Einsatz kommt der gleiche SHARC-DSP wie in den „größeren“ Systemen ADwin-Gold und ADwin-Pro. Damit steht auch hier eine hohe Rechenleistung zur Verfügung.

Das ADwin-light-16 gibt es gegenwärtig in folgenden Ausführungen:

  • L16-PCI: PCI-Einsteckkarte
  • L16-EURO: EURO-Einschub für beliebige 19“-Gehäuse
  • L16-EXT: In einem robusten kleinen Metallgehäuse für flexible Einsätze als Tischgerät, zum Einbau in einen Schaltschrank oder als portables Gerät.

Schemal L16

Ein Klick auf das Bild zeigt Ihnen eine Vergrößerung

ADwin-light-16 Standardausführung

In der Grundausstattung ist ADwin-light-16 schon ein vollwertiger Echtzeit-Prozessrechner mit:

  • CPU: SHARC-DSP, 32 Bit, 256 kB DSP-RAM, Gleitkomma-Arithmetik, Analog Devices
  • 16 MB lokaler Speicher (SDRAM) für Messdaten
  • 8 analoge Eingänge, 2 analoge Ausgänge zu 16 Bit
  • 6 digitale Eingänge, 6 digitale Ausgänge
  • 2 Zähler
  • Triggereingang
  • Ethernet- oder USB-Schnittstelle
  • Schnittstelle für seriellen LS-Bus, siehe HSM-24V für 24 Volt-Signale

ADwin-light-16 Bestelloptionen

Die Zähler der Bestelloptionen ersetzen jeweils die Zähler der Basisversion, stehen also nicht zusätzlich zur Verfügung. Die Zähler verschiedener Erweiterungskarten können deswegen nicht gemeinsam genutzt werden.

  • L16-CO1: 1 Inkrementalgebereingang (A,B) mit 32 Bit Vor-/Rückwärts-Zähler
  • L16-DIO1: Die digitale Erweiterungskarte enthält
    • 32 digitale Ein-/Ausgänge (programmierbar in Gruppen zu 8).
    • 1 SSI-Decoder.
    • 1 CAN-Schnittstelle (High-Speed, alternativ Low-Speed).
    • Zwei 32 Bit Vor-/Rückwärtszähler zur Impuls-, Periodendauer- und Tastverhältnis-Messung sowie einer Vier-Flanken-Auswertung zum Anschluss von Inkrementalgebern.
  • L16-DIO2: Die digitale Erweiterungskarte enthält
    • 32 digitale Ein-/Ausgänge (programmierbar in Gruppen zu 8).
    • 1 SSI-Decoder.
    • Zwei 32 Bit Vor-/Rückwärtszähler zur Impuls-, Periodendauer- und Tastverhältnis-Messung sowie einer Vier-Flanken-Auswertung zum Anschluss von Inkrementalgebern.
  • L16-DIO3: Die digitale Erweiterungskarte enthält 32 digitale Ein-/Ausgänge.
  • Bootloader für Standalone-Betrieb (nur mit Ethernet-Schnittstelle).
  • Die passende Ergänzung: Hutschienenmodul HSM-24V mit 32 Digital-I/Os, 24 V (programmierbar in Gruppen zu 8), Schraubklemmen

Interessiert? - Dann fordern Sie weitere Informationen an.

© Jäger GmbH 2005 - 2018- Impressum - Sitemap - Letzte Änderung 2018-05-04